Posted on März - 30 - 2010

Die Flasche in der Votze

Der Hang zum Amuesement endet bisweilen fatal. Eine 35jaehrige Dame aus Berlin wurde von ihrer Lust geplagt und schob sich eine Flasche Champagner, die sie zuvor geleert hatte, in den Leib. Dabei entstand allerdings ein starkes Vakuum, und die Flasche saugte sich in der Vagina fest. Statt der Armen diskret zu helfen, veranstalteten die herbeigerufenen Feuerwehr-Nothelfer ein Spiessrutenlaufen: Mit der Flasche zwischen den Beinen musste sie den Krankenhausflur hinunterwatscheln, vorbei an neugierigen Angehoerigen von Unfallopfern und staunenden Kindern („Mama, der Frau schaut eine Flasche aus dem Bauch.“) – Schliesslich wurde im OP das Flaschenende zertruemmert, Luft stroemte nach, und die Rest-Bestandteile konnten entfernt werden, wobei nicht klar ist, ob es sich um Schaumwein oder um Sperma gehandelt habe…

Posted on März - 30 - 2010

Der Mann in der Wueste

… nicht mehr gefi**t.
Nach Tagen entdeckt er ein Kamel und versucht es zu fi**en. Es klappt nicht, weil das Kamel immer einen Schritt nach vorne geht, wenn der Mann hinten draufsteigen will. Da entdeckt er eine Frau die von einer Schlange bedroht wird. Die Frau fleht den Mann an, sie zu retten, sie wolle ihm dafuer einen Wuensch erfuellen.
Nach kurzer Ueberlegung erlegt der Mann die Schlange. Die Frau bedankt sich und fragt: “Wie lautet Ihr Wunsch?”
“Ach, halten Sie doch bitte mal das Kamel fest!”

Posted on März - 30 - 2010

Der Pfarrer auf der Konferenz

… muss, bittet er seinen evangelischen Kollegen fuer ihn die Beichte zu uebernehmen. Als dieser einwendet, dass er als protestantischer Pastor keine Ahnung von Busse und Beichte hat, schreibt der Pfarrer ein Suende-Busse-Liste.
Mit dieser Liste auf dem Schoss sitzt der Pastor nun im Beichtstuhl. Nach kurzer Zeit kommt auch schon der erste Suender.
Er beichtet: “Hochwuerden, ich habe meine Ehefrau in unserer Hochzeitsnacht betrogen.” Da schaut der Pastor auf seiner Liste nach E wie Ehebruch und sagt: “Bete 10 Vaterunser und dir sei vergeben.”
Aber der Suender ist noch nicht fertig: “Aber das ist noch nicht alles. Ich habe sie mit meiner Schwester betrogen.” Da schaut der Pastor auf seiner Liste unter I wie Inzest und sagt: “Bete 20 Vaterunser und dir sei vergeben.”
Aber der Suender ist noch nicht fertig: “Aber das ist noch nicht alles. Wir hatten Analsex.” Seufzend schaut der Pastor auf seiner Liste unter A wie Analsex, findet es aber nicht. Er schaut noch einmal vergebens nach und bittet dann um einen Moment Geduld. Er beugt sich aus dem Beichtstuhl und haelt einen Ministranten an, welchen er fragt: “Verzeihung, aber was gibt der Hochwuerden fuer Analsex?” – “Och, mal ‘nen Mars, mal ‘nen Twix.“